Schutzmasken selbst nähen für Krankenhäuser und mehr .....

flying help e.V. ruft zum Nähen von Masken auf, für den Eigengebrauch, für Krankenhäuser, Ärzte und Feuerwehren.

der erste Versuch, noch mit Fransen.

Bitte die Kanten ohne Fransen

Bitte keinen Draht einnähen.

Nur 100% Baumwolle verwenden

Schutzmasken sind aktuell Mangelware, aber dringend notwendig, damit das Virus nicht so einfach weitergegeben wird.

flying help e.V. veröffentlicht hier eine Anleitung, mit der ihr in nur 10 Minuten, mit Material, das ihr alle zu Hause habt,
Masken ganz einfach für euch selbst herstellen könnt.

Bitte haltet Abstand bei allen Erledigungen und tragt eine Schutzmaske, wenn ihr zum Einkaufen, zum Arzt oder zu einem Hilfseinsatz fahrt.
Stellt bitte für euch selbst diese einfache Maske zu Hause her, und produziert bitte für flying help e.V. weitere dieser Masken.

Bitte macht alle mit, und verbreitet den Aufruf in euren Netzwerken.
Bitte näht zuhause Schutzmasken und schickt sie an:

flying help e.V.
Steinweg 5
93149 Nittenau

Die Anleitung zum Download als PDF

Videoanleitung

Wenn jeder von euch mindestens 5 Masken (gerne mehr) näht, und den Aufruf teilt, kann flying help e.V. substantiell helfen. Ich hoffe, wir bekommen tausende Masken zusammen und werden diese Masken allen kostenlos zur Verfügung stellen, die bei uns anfragen. Über 5000 Masken wurden bereits an verschiedene Institutionen abgegeben.

Unsere Polizisten zum Beispiel fahren immer noch ohne Mundschutz zu zweit im Streifenwagen oder kommen zur Kontrolle an die Fahrzeugfenster.

Zur Klarstellung: diese Masken können den Träger nicht vor einer Infektion schützen! Aber sie sollen bei einem Virusträger die Weiterverbreitung möglichst reduzieren.
Bitte macht alle mit.

Wer hat Masken gespendet? Und wer bekommt die Masken?
Täglich aktuell eine Übersicht als PDF zum Download


Vielen Dank für eure Unterstützung

Bleibt gesund!
Mike